Wochenspiegel

Frohe Weihnachtszeit! Info der Telefonhilfe

Ostbelgien. Weihnachtszeit – eine Zeit in der Sie sich freuen auf Gemütlichkeit, Besinnlichkeit und gemeinsame Stunden im Familienkreis. Aber auch eine Zeit, in der sich so mancher sehr allein fühlt. Weil die eigene Familiensituation nicht dem Idealbild der heilen Welt entspricht, die Ihnen gerade in dieser Zeit idealisiert wird. Weil der Partner nicht mehr da ist. Weil die Kinder und Enkelkinder weit entfernt sind. Oder weil die Corona-Krise es unmöglich macht diejenigen zu treffen, die man am liebsten umarmen möchte.

Das Gefühl der Einsamkeit und die damit oft verbundene Traurigkeit sind dabei erst einmal Ausdruck des Bedürfnisses nach Kontakt, nach Austausch, nach menschlicher und auch physischer Nähe.

Wege aus der Einsamkeit: Es ist wichtig, diese Gefühle nicht wegzuschieben oder zu verdrängen. Wenn man sie wahrnehmen und annehmen kann – Das ist jetzt so und das macht mich wirklich traurig – kann man sich überlegen, was einem gerade guttun würde, was und wen man eigentlich vermisst. Was kann man tun? Selbst aktiv bleiben und liebevoll mit sich umgehen, Wege finden, um in Kontakt zu kommen, vielleicht selbst um Unterstützung bitten oder kleine Gesten der Solidarität mit anderen teilen, dankbar sein für das was trotz allem noch möglich ist, … all das kann helfen, mit dem Gefühl der Einsamkeit umzugehen. Auch und vor allem in Corona-Zeiten.

Wie geht es mir, wie geht es dem anderen? Vor allem ältere und alleinstehende Menschen dürfen in der Weihnachtszeit nicht vergessen werden. Sie brauchen jetzt verstärkt Aufmerksamkeit. Deshalb heißt es jetzt mehr denn je, aufeinander zuzugehen, offen miteinander zu reden und dabei einander wirklich zuzuhören, anstatt über schwierige Gefühle wie Einsamkeit, Angst oder Verletztsein hinwegzugehen und sich nur über Oberflächlichkeiten auszutauschen. Reden kann der erste Schritt aus der Einsamkeit sein und hin zu mehr Verbindung sein.

Was aber, wenn niemand zum Reden da ist? Dann gibt es immer noch die Telefonhilfe 108. Dort ist immer jemand da, der zuhört: anonym, kostenlos, Tag und Nacht erreichbar… auch an Feiertagen. Julia Lieske, Psychologin und Leiterin der Telefonhilfe Ostbelgien

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal