Wochenspiegel

L´étoile qu´on suit – Lieder von Kurt Weill und Berthold Brecht

PR-Text: Barros. Bontemps.

Ostbelgien. – „Es trieb im weiten Runde mein Boot im Meer der Winde mich bis ans Weltenende wo´s nirgends weitergeht….“ so entführt uns Kurt Weill in seinem Chanson Youkali von 1935 in ein Land, in dem Milch und Honig fließen, ein Land der Sehnsucht und der bedingungslosen Liebe. Ein Land wie ein Stern, dem wir folgen – L´etoile qu´on suit. Einen Ort, den wir vergeblich suchen. Denn „ ´s gibt überhaupt kein Youkali…“

Anne Bontemps und Wellington Barros haben sich hinein gestürzt in das Werk des legendären Kurt Weills und seiner unvergesslichen Musik.

Sie haben alte Stücke – bekannt wie unbekannt – herausgekramt und einstudiert und freuen sich nun, dieses brandneue Programm erstmals einem Publikum zeigen zu können.

Die beiden Musiker lernten sich während der Corona-Pandemie kennen und entwickelten das Projekt mit Hilfe des „Los geht´s“ – Stipendiums des Landes NRW. Wellington Barros ist in Brasilien geboren und lebt seit 2012 in Belgien. Seit seinem Master-Abschluss am Brüsseler Konservatorium, wirkt er als Chor-Dirigent und Pianist. Seit 2015 arbeitet er als Musiker und musikalischer Leiter für professionelle Theaterproduktionen u.a. mit dem AGORA Theater Ostbelgien. Anne Bontemps ist Schauspielerin und Sängerin, seit 2020 freischaffende Künstlerin und hat in der Vergangenheit vielfach als Musikdarstellerin u.a. auf der Paderborner Theaterbühne Erfolge gefeiert u.a. als Judy Belushi in The Blues Brothers und Edith Piaf in Piaf. Keine Tränen. Ebenfalls kennen sie die Ostbelgier als Frontfrau der Bigband Les Copains d´Abord.

http://www.annebontemps.com

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal