Wochenspiegel

„Musik hilft“ geht mit über 20 Künstlern an den Start

Benefizaktion am kommenden Wochenende auf dem Gelände der AS Eupen

Eupen. – „Unser Ziel ist nicht nur, möglichst viel Geld zu sammeln, sondern auch den Besuchern viel Freude zu bereiten“, sagt Initiator Marc Bontemps wenige Tage vor der Benefizaktion „Musik hilft“.

Auf dem Parkplatz der AS Eupen werden am kommenden Wochenende (3. bis 5. September) über 20 Bands, Orchester, Harmonien, Solokünstler und DJs kostenlos zugunsten der Opfer der Flutwasserkatastrophe in der Weserstadt auftreten.

Mehrere Hundert Karten sind bereits im Vorverkauf veräußert worden. Zehn Euro kostet der Eintritt am Freitagabend, am Samstag und Sonntag sind es je 20 Euro pro Tag. Zahlen muss jeder, der das 14. Lebensjahr vollendet hat.

1.500 Zuschauer sind täglich zugelassen. Der QR-Code des Impfnachweises wird vom Papier oder von der App beim Eingang eingescannt. Der Veranstalter empfiehlt den Erwerb der Eintrittskarte im Vorverkauf, damit am Eingang Menschenansammlungen vermieden werden, da dort die Coronaregeln (Mindestabstand und Maskenpflicht) gelten.

Kinder bis zwölf Jahre inklusive sind von der Testpflicht befreit. Ab dem 13. Geburtstag muss jeder, der nicht geimpft ist, einen Test vorlegen. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein, der Antigentest nicht älter als 24 Stunden. Die Veranstalter werden natürlich der aktuellen Entwicklung Rechnung tragen. Auch Genesene haben bei Vorlage der entsprechenden Bescheinigung Zutritt.

Der Erlös wird dem Vinzenzverein überwiesen, der in Absprache mit dem Öffentlichen Sozialhilfezentrum aktiv werden wird.

Aufgrund der großzügigen Unterstützung der öffentlichen Hand und der hiesigen Wirtschaft steht jetzt schon fest, dass am Ende eine bedeutende Summe den Flutopfern zugutekommen wird, zumal alle Künstler sich kostenlos in den Dienst der guten Sache stellen. Moderiert wird die Veranstaltung von André Goebels und Hans Reul.

Freitag, 3. September (18.00 bis 23.30 Uhr) – 18.00 bis 19.15 Uhr: DJ Bolle Beats; 19.15 bis 19.45 Uhr: Luca Johnen; 20.00 bis 20.45 Uhr: Vapour Eyes; 21.15 bis 22 Uhr: The Vult; 22.00 bis 22.45 Uhr: DJ Bolle Beats; 22.45 bis 23.30 Uhr: DJ Sam Hopkins.

Samstag, 4. September (18.00 bis 23.45 Uhr) – 18.00 bis 18.30 Uhr: Crazy Mama; 18.45 bis 19.15 Uhr: Seisiun; 19.45 bis 20.15 Uhr: Waiting for the Winter; 20.45 bis 21.30 Uhr: Les Copains d’Abord; 21.45 bis 22.30 Uhr: Annick-Hermann-Trio; 23.00 bis 23.45 Uhr: Shabby Chic’s.

Sonntag, 5. September (11.00 bis 21.45 Uhr) – 11.00 bis 11.30 Uhr: Euregio Saxophone Orchestra; 11.45 bis 12.45 Uhr: Königliche Harmonie Hergenrath; 13.30 bis 14.15 Uhr: Eupen Big Band; 14.45 bis 15.15 Uhr: From Dave with Love; 15.30 bis 16 Uhr: Fred Straet; 16.30 bis 17 Uhr: Mary & the Poppins; 17.15 bis 17.45 Uhr: Hugh Featherstone; 18.00 bis 18.45 Uhr: Jacques Stotzem; 19.15 bis 20 Uhr: Yves Paquet; 20.45 bis 21.45 Uhr: Girls in Hawaii.

Weitere Infos: http://www.musikhilft.be

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal