Wochenspiegel

Öffentliche Führungen mit Francis Feidler/Brenda Guesnet

IKOB

Eupen. – „Elastikommunikation 1964-2021“ ist ein Heimspiel für den belgischen Künstler Francis Feidler: 27 Jahre nach der Gründung des IKOB und neun Jahre nach dem Ende seiner Zeit als dessen Direktor gilt diese Ausstellung seinem Lebenswerk, welches nicht zuletzt aus der Schaffung eben dieser Institution besteht. Sein Verdienst um die Kulturlandschaft Ostbelgiens, die Grenzregion und darüber hinaus ist kaum zu überschätzen. Feidler versteht es, die Kunst zu nutzen, um Menschen zusammenzubringen und zu begeistern – im Jahr 2021 nun zum ersten Mal in dieser Größenordnung in der Rolle des Künstlers.

Die Ausstellung im IKOB führt nun retrospektivisch als auch thematisch durch sein Leben: von ersten Streifzügen durch die Malerei über gesellschaftskritische Installationen, spätere Projekte wie die Spiralen und ortsspezifische Arbeiten, bis zur Gründung des IKOB und neueren Werken. Das Wechselspiel zwischen Kunst und Charakter, Rebellion und Institution durchzieht den Geist dieser Rückschau.

Sie können die Ausstellung bis zum 28. November dienstags bis sonntags von 13 bis 18 Uhr besuchen.

An folgenden Tagen bietet das IKOB auch öffentliche Führungen an:

15. September, 13. Oktober, 10. November, jeweils 18 Uhr – mit Kuratorin Brenda Guesnet;

21. September, 14 Uhr und 16 Uhr – mit Francis Feidler;

28. November, 15 Uhr, 16 Uhr , 17 Uhr – Direktorenführung (DE/FR/EN).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal