Wochenspiegel

Primacanta

Förderpreis für Musikpädagogik

Eupen. – Am Dienstag, 12. Oktober startete in Eupen die dritte Staffel des musikpädagogischen Projekts „Primacanta“. Diese erfolgreiche Initiative mit dem Untertitel „Jedem Kind seine Stimme“ richtet sich an Primarschullehrer/-innen und Kindergärtner/-innen. Ein neu geschaffener Förderpreis bietet hierfür einen zusätzlichen finanziellen Anreiz. „Primacanta – Jedem Kind seine Stimme“ ist ein musikpädagogisches Konzept, das Primarschullehrer und Kindergärtner/-innen befähigt, einen ansprechenden Musikunterricht zu erteilen. Das Projekt wird in Zusammenarbeit vom Musikverband Födekam, der Musikakademie, dem Ministerium und der Autonomen Hochschule durchgeführt.

In den nächsten Wochen wird der „Kinderfonds Louise Connet und Benny Keutgen“, verwaltet von der König-Baudouin-Stiftung, hierzu einen Projektaufruf zur Vergabe des Förderpreises „Louise in Ré“ starten.

Dieser Förderpreis wird als „Gütesiegel“ im Zwei-Jahres-Rythmus verliehen, erstmals in 2022. Er besteht aus einer Urkunde, einer Plakette und einem Förderpreis in Höhe von 5.000€ für Liederbücher, Instrumente, Schulungen, Projekte, Coaching usw. Alle „Musikkinderschulen“ (Kindergärten und Primarschulen) der Deutschsprachigen Gemeinschaft können sich für dieses Gütesiegel bewerben. Bedingungen für die Bewerbung ist die Teilnahme des Lehrpersonals an den Weiterbildungen/Seminaren „Primacanta“ und/oder „Singen mit Kindern“. Zudem muss eine Anwendung des Erlernten in den Schulen nachgewiesen werden. Eine unabhängige Jury wird die Projekte begutachten und bewerten.

Rund ein Dutzend Teilnehmer haben sich für die neue Staffel von „Primacanta“ angemeldet. Das Projekt basiert auf dem Konzept „Aufbauender Musikunterricht“ (AMU), dessen wichtigste Grundlagen das Musizieren und das Hören sind. So wird das Lernen von Musik – aktives Singen und Musizieren – vor das Lernen über Musik gestellt, denn bereits im Grundschulalter soll allen Kindern die Freude am Entdecken ihrer eigenen Stimme und am gemeinsamen Musizieren ermöglicht werden.

Die Weiterbildung umfasst zehn Tage verteilt auf zwei Schuljahre, teils außerhalb, teils während der Schulzeit. Bei dieser Weiterbildung eignen sich die Lehrer das pädagogische Konzept des AMU an und machen sich mit dem didaktischen Material vertraut.

Daneben begleitet die Teilnehmer für die Dauer des Projektes ein persönlicher Coach regelmäßig im Unterricht. Referenten sind Barbara Mergelsberg, Guido Niessen, Wolfgang Delnui und Marc Lemmens. Letzterer ist ebenfalls der Ansprechpartner (Inhalt) unter lemmensma@hotmail.com

Die Weiterbildung findet abwechselnd im Pfarrheim Weywertz und in der Musikakademie Eupen statt. Anmeldungen erfolgen über den Bildungsserver der DG. Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal