Wochenspiegel

Sauna-Tipps und Alternativen

Die Sauna ist schon lange kein Geheimtipp mehr, was Gesundheitsförderung und Entspannung angeht. Ob man die Heimsauna nutzt oder in ein Spa geht, überall gibt es einige Dinge, auf die man achten sollte: Regelmäßige Besuche in der Sauna, in Kombination mit dem sogenannten Warm-Kalt-Wechsel tragen zum Beispiel nachweislich zur Durchblutungsförderung bei. Dabei wirkt man der Erhitzung des Körpers mit einem plötzlichen Kältereiz (zum Beispiel kühles Wasser, oder gar ein Eisbad) entgegen; die durch die Hitze geweiteten Blutgefäße verengen sich wieder und fördern so die allgemeine Durchblutung. Verzichtet man auf diesen Kältereiz, trainiert man folglich auch nicht seine Gefäße. Außerdem sollte man nur in gesundem Zustand saunieren: Schleppt man beispielsweise eine Erkältung mit sich herum, belastet die körperliche Anstrengung das Immunsystem zusätzlich – das kann einen negativen Krankheitsverlauf mit sich ziehen. Außerdem bieten erkrankte Saunabesucher eine Gefahr für andere: Bakterien fühlen sich sehr wohl in der warmen Umgebung und verbreiten sich so schlagartig.

Besonders ältere Menschen sollten beim Saunabesuch auf ihre Wasserzufuhr achten – ihr Blutdruck ist meist schwächer und das Blut fließt langsamer als bei jüngeren Menschen. Schwangere hingegen müssen mit keinerlei zusätzlichen Risiken rechnen – Saunieren ist in diesem Zustand sogar besonders gut, wie finnische Studien gezeigt haben: Regelmäßiges Saunieren kann eine leichtere Geburt begünstigen.

Zu viele Saunabesuche könne sich jedoch auch negativ auf das vegetative Nervensystem auswirken. Als grobe Faustregel für den optimalen Rhythmus gilt daher: Maximal zwei Saunabesuche pro Woche mit jeweils drei bis vier Gängen. Diese Gänge sollen dabei maximal 15 Minuten dauern.

Alternativ zur Sauna gibt es aktuell auch Infrarotkabinen: Hier wird die Hitze nicht durch das Erhitzen der Luft ausgelöst, sondern durch die Beleuchtung mit Infrarotlicht. Diese Saunaform eignet sich aufgrund ihrer geringeren Hitze für Menschen mit Kreislaufbeschwerden oder anderen gesundheitlichen Beschwerden.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal