Wochenspiegel

Buchlesung mit Anika Landsteiner

PR-Text: Frauenliga

Eupen. – „Wir reden so viel und erzählen uns doch oft die wichtigen Dinge nicht“, so die Feststellung der jungen Autorin und Journalistin Anika Landsteiner, die in ihren Podcasts besonders gerne Tabuthemen aufgreift, die Frauen betreffen. Und so ist sie zum Jahresende Gast einer Kooperation zwischen der Frauenliga und dem Landfrauenverband, eingebunden in die große Sensibilisierungskampagne zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

„So wie du mich kennst“ erzählt die Geschichte von zwei innig verbundenen Schwestern, die selbst als Erwachsene eine enge Beziehung pflegen, obschon die berufliche Laufbahn der einen über den großen Teich hinweg für räumliche Distanz sorgt. Als die Ältere bei einem tragischen Unfall plötzlich verstirbt und die Jüngere in den USA die Wohnung auflösen muss, kommen in den privaten Unterlagen Fotos ans Tageslicht, die auf eine Schattenseite im Leben der Älteren hinweisen, ohne dass jemand im Umfeld irgendetwas davon geahnt hätte. Was genau ist es, was die Schwester ganz bewusst verborgen halten wollte? Und was hat die Nachbarin in dieser Geschichte zu suchen?

Auf sanfte Art und Weise nähert sich die in München lebende Autorin einem Thema, über das oft geschwiegen wird, die Gründe dafür sind vielfältig.

Diese Geschichte der beiden Schwestern wird anschaulich und bewegend erzählt, sie könnte sich ähnlich überall abspielen.

Anika Landsteiner gastiert für Buchvorstellung und Podiumsdiskussion auf Einladung der Kooperation Frauenliga und Landfrauenverband am Dienstag, 30. November im Pfarrheim in Weywertz und am Mittwoch, 1. Dezember im Jünglingshaus in Eupen. Beginn jeweils 20 Uhr. Tickets zu 12 € über http://www.frauenliga.be und unter 087/55 54 18. Die Teilnahme ist nur mit Covid-Safe-Zertifikat möglich. Herzliche Einladung an alle!

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal