Wochenspiegel

Der Weihnachtsstern

Neben dem Weihnachtsbaum ist der Weihnachtsstern wohl eine der beliebtesten Pflanzen, die zur Weihnachtsdekoration genutzt wird. Es gibt jedoch einige Dinge, auf die man beim Kauf der Pflanze achten sollte. Bei Temperaturen unter 15 Grad sollte der Weihnachtsstern beispielsweise auf keinen Fall draußen stehen bleiben.

Wurde die Pflanze in einem zügigen Eingangsbereich gelagert, wird ebenfalls vom Kauf abgeraten: Der Weihnachtsstern leidet ordentlich unter kaltem Wind oder anhaltend kühlen Temperaturen.

Außerdem sollte bei der Optik der Pflanze darauf geachtet werden, dass sie erst noch Knospen trägt und über dichtes Laub ohne sichtbare Beschädigungen verfügt.

Und auch, wenn der Weihnachtsstern Kälte schlecht erträgt, sollte man es auch mit der Wärmezufuhr zu Hause nicht übertreiben. Ein Platz über der Heizung riskiert das Verderben der Pflanze. Stattdessen sollte der Weihnachtsstern am besten bei einer Raumtemperatur zwischen 15 und 22 Grad gelagert werden, außerdem ist ein heller Standort in Fensternähe ideal für die Pflanze.

Im Winter darf sie außerdem auch leichter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

Beim Gießen der Pflanze sollte man darauf achten, handwarmes Wasser zu benutzen und immer erst dann zu gießen, wenn die Erde trocken geworden ist – sich anstauendes Wasser im Topf erträgt der Weihnachtsstern nur sehr schlecht.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal