Wochenspiegel

Eiskratzen

So können Schrammen im Glas vermieden werden

Sobald in den nächsten Monaten wieder die kalte und feuchte Zeit des Jahres anbricht, wird damit morgens auch wieder die leidige Pflicht des Eiskratzens vor dem Fahrtantritt. Wenn man jedoch einige Tipps beachtet, gestaltet sich das Eiskratzen bedeutend einfacher.

Eine Möglichkeit, um der Eisbildung an den Scheiben von vorneherein entgegenzuwirken, ist das Abdecken des Fahrzeugs in der Nacht mit einer Plane. Diese ist im Fachhandel in den verschiedensten Größen erhältlich und kostengünstig. Falls man sich diese Mühe jedoch nicht machen möchte, ist beim Kauf eines Eiskratzers vor allem die Qualität entscheidend. Hierbei sollte ein guter Eiskratzer aus stabilem Kunststoff bestehen und sowohl eine gezahnte Kante gegen dickere Eisschichten als auch eine glatte Kante zum Schaben aufweisen. Gute Exemplare sind im Fachhandel in einer Preisspanne von fünf bis zehn Euro erhältlich. Für besonders kalte Tage kann es ebenfalls sinnvoll sein, wenn ein passendes Enteisungsmittel vorhanden ist.

Im Gegensatz zur Verwendung von warmem Wasser, das nicht nur die Eisdecke weiter vergrößern kann, sondern auch aufgrund des raschen Temperaturanstieges zu Rissen in der Scheibe führen kann, stellt ein Enteisungsmittel eine hilfreiche Allzweckwaffe beim Enteisen der Windschutzscheibe dar. Wenn man diese Tipps beachtet, stellt ein rascher Fahrtbeginn am Morgen auch bei den widrigsten Wetterbedingungen kein Problem mehr dar.lzs

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal