Wochenspiegel

Zocken oder Knobeln

Das neue Jahr rückt immer näher und für viele von uns wird es das zweite Silvester in Folge sein, das ein wenig anders abläuft, als wir es gewohnt sind. Um den Jahreswechsel aber doch in gut mit Familie oder Freunden zu erleben, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an.

Wie wäre es beispielsweise mit einem Spieleabend? Denn auch die Brettspielindustrie hat gemerkt, dass vor allem die Corona-Pandemie viele Menschen wieder dazu bewegt, in Gesellschaftsspielen um die Wette zu eifern. So gibt es aktuell wieder viele neue Spiele auf dem Markt, die es sich auszuprobieren lohnt. Für die Zocker eignet sich beispielsweise das schnelle Würfelspiel „High Score“, dabei geht es darum, in insgesamt sieben Runden mit sieben Würfeln die meisten Punkte zu erzielen. Der Clou: Nach jeder Runde werden neue Regeln aufgestellt – nicht immer sorgt die höchste gewürfelte Zahl also für die meisten Punkte in der jeweiligen Runde. Der große Vorteil des Spiels: Die Regeln sind simpel und das Spielsystem kann einfach und schnell umgesetzt werden. Für die Detektive unter uns empfiehlt sich stattdessen eines der vielen Escape Spiele, die es aktuell im Handel gibt. Die Spieler decken fiktive Verbrechen auf oder versuchen, mithilfe von Lösungen zu Rätseln, einem verfluchten Anwesen zu entkommen. Einige dieser Spiele beinhalten aktuell sogar technische Unterstützung durch Soundeffekte oder Internetseiten, die in den Spielverlauf eingebunden werden. Bei den Escape Spielen ist es auch möglich, in größeren Gruppen zu spielen, denn: Viele Köpfe denken besser. Der einzige Nachteil besteht jedoch darin, dass die meisten Escape Spiele nur einmal gespielt werden können. Sind alle Rätsel gelöst und die Geschichte aufgedeckt, kennen alle Mitspielenden die Lösung. Stört das jedoch nicht, ist dem geselligen Spieleabend nichts mehr entgegenzusetzen.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal