Wochenspiegel

Regional und biologisch einkaufen

Nachhaltigkeit fördern

Lebensmittel regional und frisch einzukaufen bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Die kurzen Transportwege kommen der Umwelt zugute und wirken sich positiv auf deren Qualität aus. Verbraucher können Obst, Gemüse, Milch und Eier direkt von Bio-Bauernhöfen oder Bio-Hofläden in der Umgebung erwerben. Bauernhöfe müssen nachweisen, dass sie eine biologisch-dynamische Landwirtschaft betreiben und werden mit einem entsprechenden Zertifikat gekennzeichnet.

Abhängig von der Saison können Spargel und Erdbeeren auf Bauernhöfen selbst geerntet werden, was insbesondere für Kinder ein spannendes Erlebnis ist. Zahlreiche Bio-Bauernhöfe betreiben zudem ein Café oder Restaurant, in dem die Produkte aus eigener Herstellung als Speisen verzehrt werden können. In eigenen Läden werden erntefrische Waren wie beispielsweise Kartoffeln, Obst und Gemüse zum Verkauf angeboten.

Sogenannte Hofläden erhalten ihre Ware von Bauernhöfen und bieten daher eine breit gefächerte Auswahl an frischen und biologischen Produkten. Bio-Backhäuser haben sich auf biologisch zertifizierte Backwaren spezialisiert. Dort werden Brote, Brötchen sowie Kuchen nach ökologischen Standards gebacken. Die Brote bestehen häufig aus einem Natursauerteig und enthalten verschiedene Getreidesorten sowie Nüsse. In Bio-Fleischereien stammt das Fleisch aus einer artgerechten Tierhaltung und ist daher qualitativ hochwertig, was sich ebenfalls positiv auf den Geschmack auswirkt. lzs

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal