Wochenspiegel

Spatz und Engel

Grenzlandtheater

Eupen. – Am 16. Januar. Ein Theaterstück mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry. Erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich.

Eine Geschichte von zwei charismatischen Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine, auch der Spatz von Paris genannt, wuchs in ärmlichen Verhältnissen in der Normandie auf, die andere, der blaue Engel, kommt aus einer preußischen Offiziersfamilie.

Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und Lebensweise verbindet die beiden ungleichen Frauen seit ihrem Treffen in Amerika in den späten 1940ern eine enge und intensive Freundschaft, basierend auf gegenseitiger Faszination und Verehrung.

Während sie zu den gefragtesten Chansonnieren der Welt werden, erwächst aus einer anfänglichen Liebesaffäre eine ungewöhnliche Freundschaft voller Höhen und Tiefen. Vom ersten Kennenlernen der beiden Frauen bis zu Piafs frühem Tod und Dietrichs Rückzug aus der Öffentlichkeit wird die Geschichte der beiden, ergänzt von ihren bekannten Chansons, erzählt. Für das ganze Team auf und hinter der Bühne, rund um die beiden Hauptdarstellerinnen Lasarah Sattler und Daniela Ziegler sowie dem Regisseur Ulrich Wiggers, ist es eine wahre Geschichte über eine Liebe, die sich getragen von gefühlvollen Gemeinsamkeiten wie auch schroffsten Gegensätzen langsam und intensiv entwickelt und schließlich – bis zum plötzlichen Ende – reift. Deren Begeisterung für diesen Stoff und dessen musikalische Untermalung spürt man in jeder einzelnen Minute.

Eintrittskarten (VVK 22/20 €, AK 24/22 €) sind wie immer erhältlich bei KultKom, Kirchstraße 15, Tel. 087/7400 28 (Mo-Fr: 9-16 Uhr), per Online-Reservierung unter http://www.kultkom.be; tickets@kultkom.be oder an der Abendkasse.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal