Wochenspiegel

Neuer Wirt im Eupener Café „Time Out“

PR-Text

Eine der traditionsreichsten Kneipen der Stadt Eupen, das ehemalige Café Kirfel, wie es noch heute von vielen genannt wird, hat Anfang März den Besitzer gewechselt: Michael Duveau ist hauptberuflich Busfahrer – und fortan auch Wirt im „Time Out“, wie die Gaststätte an der Klötzerbahn seit einigen Jahren heißt und auch in Zukunft heißen wird.

Schweren Herzens habe Vorbesitzerin Liliane Pauquet „ihr Baby nach fünf Jahren übergeben“, weiß Michael Duveau, der am Interieur des Cafés, abgesehen von einem frischen Anstrich, nicht großartig etwas verändern möchte. Der 48-Jährige ist ein Quereinsteiger im Gaststättengewerbe und möchte künftig, nach Feierabend, selbst am Zapfhahn stehen. Die übrige Zeit wird ein fünfköpfiges Team, darunter seine Partnerin Alyssa Keutgen und zwei Festangestellte, den Service im „Time Out“ gewährleisten.

Jung und Alt sollen in dem Café gegenüber dem „Wäserscheff“ ein- und ausgehen und den Gästen etwas geboten werden. Gesittet und gepflegt soll es zugehen. „Wer sich nicht benimmt, fliegt raus, da bin ich rigoros“, stellt der Eupener klar. Seine Stammkundschaft möchte Michael Duveau pflegen, den Gästen zuhören und sich ihre Anregungen zu Herzen nehmen. Zwei Dartvereine haben das Café bereits zu ihrem Stammlokal erklärt und wollen künftig Turniere dort austragen.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, möchte der frischgebackene Wirt durstigen Kunden, die dementsprechend konsumieren, Tapas – Käse, Salami, Oliven, Brot mit Tapenade, Frikadellen und Knabbereien – zum Getränk reichen, und zwar ohne Aufpreis.

Besonders stolz ist Michael Duveau auf sein Sortiment an spanischen Weinen und (Kräuter)Likören, die er eigens aus dem Süden importiert hat und die stilecht in einer spanischen Karaffe serviert werden.

Darüber hinaus wird exklusiv im Café „Time Out“ Bayerisches Maxlreiner ausgeschenkt – ein spritziges Weißbier.

Auch plant der Wirt, mit mehreren Mikrobrauereien zusammenzuarbeiten und regelmäßig Themenabende zu organisieren.

Ein separater Raum steht für Versammlungen in überschaubarer Runde (etwa 15 Personen) zur Verfügung.

Das Café „Time Out“ ist täglich von 9.30 Uhr bis 22 Uhr (am Wochenende auch länger) geöffnet.

(Quelle: GrenzEcho)

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal