Wochenspiegel

Öffentliche Führung

Museum Vieille Montagne

Kelmis. – Hätte Kelmis eine Esperanto-Republik werden können? 1908 überlegte sich die Esperanto-Bewegung, ihren Sitz nach Neutral-Moresnet zu verlegen, unter den Namen „Amikejo“ – Ort der Freundschaft auf Esperanto. Diese Idee ließ sich zwar nicht verwirklichen, erregte jedoch Aufmerksamkeit. Am Sonntag, den 29. Mai, organisiert das Museum Vieille Montagne eine thematische Führung über dieses kleine, lebhafte Stück Geschichte. Zusätzlich zur Dauerausstellung entdecken Sie mit der Museumsleiterin das Kunstprojekt der Berliner Künstlerin Valeska Peschke. In ihrer Ausstellung „Die Botschaft von Amikejo“ hat sie diese flüchtige Utopie als Vision für Europa aufgegriffen. Infos: Führungen am Sonntag, den 29. Mai , jeweils um 11 Uhr (in deutscher Sprache) und um 14 Uhr (auf Französisch). Kostenbeteiligung im Eintrittspreis inbegriffen. Anmeldungen erwünscht unter mvm@kelmis.be oder Tel. 087/65 75 04.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal