Wochenspiegel

How I met my Idea – Vol. 17

PR-Text: 8 Redner stürmen die Bühne

Eupen. – Am 13. Juni findet auf dem Scheiblerplatz in der Eupener Unterstadt die 17. Auflage von „How I met my Idea“ statt. Um 19.00 Uhr beginnt der Einlass und um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung.

„How I met my Idea“ ist regelmäßiges Zusammenkommen von euregionalen Kreativschaffenden, Unternehmern und Neugierigen, das an wechselnden Orten zweimal jährlich stattfindet. Es ist eine Plattform, in der die Kreativschaffenden im 8-Minuten-Takt ihre Projekte, Ideen, Geschäfts- und Unternehmensmodelle oder Visionen vorstellen. Ob Vortrag, Lesung oder kurzes Konzert – wie die eigene Idee präsentiert wird, ist den Teilnehmern innerhalb ihrer 8 Minuten völlig freigestellt. „How I met my idea“ ist ein branchenübergreifendes Forum für die Euregio Maas-Rhein und darüber hinaus ein Treffpunkt für Kultur, Kreativität, Wirtschaft und Gesellschaft.

Das im Rahmen des Interreg IVA Projektes „Creative Drive“ entstandene Format bietet eine Plattform für Ideen, die geteilt und zusammen weitergedacht werden können. Nach den Präsentationen auf der Bühne folgt der eigentliche Kern der Veranstaltung: das „get-together“ – ein aktiver Erfahrungsaustausch und die Vernetzung untereinander in lockerer Atmosphäre.

Diesmal auf der Bühne mit dabei sind Social Designer, Stadtentwickler, Choreografen, urbane Gärtner, Kulturmanager, Atelierhäusler, Keramiker und Architekten. Sie alle begeistern mit Ihren Ideen auf der Bühne und bringen neue Ansätze mit, wie man Platz, Stadt und Raum neu und anders denken, gestalten und entwickeln kann. Frei nach Mark Twain: „Natürlich interessiert mich die Zukunft. Ich will schließlich den Rest meines Lebens darin verbringen.“

Die Eupenerin Anke Filbrich untermalt die Veranstaltung mit ihrem Klavierspiel und ihrer wunderschönen Gesangsstimme.

Getränke können vor Ort erworben werben. Der Eintritt ist frei!

Die Veranstaltung wir im Rahmen des Regionalen Entwicklungskonzeptes zur Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft durchgeführt. Organisiert vom Medienzentrum und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgien.

Mit freundlicher Unterstützung von der Stadt Eupen, CHE – Creative Hub Euregio und vom Belgischen Roten Kreuz.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal