Wochenspiegel

Das BRF-Sommerprogramm

„Sommer-TV“

Eupen. – Das wöchentliche „Sommer-TV“, Sondersendungen zum Jahrestag der Flutkatastrophe, Gewinnspiele und Neuerungen bei den BRF-Podcasts gehören zu den Highlights im Sommerprogramm des Belgischen Rundfunks.

Fernsehen: Ab Freitag, 8. Juli, ist die Sendung „Sommer-TV“ im BRF Fernsehen zu sehen. Präsentiert wird eine Auswahl an bunten Themen und Reportagen aus der Region. Das Format läuft im Juli und August, jeweils von freitags bis montags ab 17.45 Uhr mit stündlicher Wiederholung. Die gesamte Sendung und die einzelnen Beiträge sind wie immer in der BRF Me-diathek auf brf.be abrufbar. Die letzte Folge Sommer-TV läuft am Freitag, 26. August.

Am Freitag, 15. Juli, sendet das BRF Fernsehen eine Sondersendung im Rahmen des Jahres-tags der Flutkatastrophe. Ein Jahr nach dem verheerenden Ereignis blicken wir mit Betroffenen und Entscheidungsträgern in der Eupener Unterstadt zurück und richten den Blick nach vorn.

Hörfunk: BRF1 startet mit einem Gewinnspiel in den Sommer. Ab Montag, 4. Juli, packen die Moderatoren den „BRF1-Sommerrucksack“. Jeden Tag kommt ein Sommergegenstand hinzu. Wer am Ende den gesamten Inhalt ‚on air‘ aufzählen kann, kann den „BRF1-Sommerrucksack“ gewinnen. Das Spiel erstreckt sich über alle Sendungen im Tagesprogramm und läuft bis Ende August.

Zum Jahrestag der Flutkatastrophe sendet das Mittagsmagazin „Brasserie“ auf BRF1 am Freitag, 15. Juli, von 12 bis 14 Uhr live aus der Eupener Unterstadt. Zu Wort kommen Betroffene, Experten und Entscheidungsträger.

Bei BRF2 dreht sich im Vorfeld des 40. Eupener Tirolerfestes alles um die traditionsreiche Veranstaltung. Highlight ist die Live-Sendung am Samstag, 6. August, von 15 bis 17 Uhr aus der Eupener Unterstadt. In den Vortagen gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

Podcast: Die BRF Podcasts sind jetzt auch auf den großen Podcast-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und TuneIn. Damit können Sie die BRF-Angebote auf Ihrer Lieb-lingsplattform hören – wann und wo Sie wollen.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal