Wochenspiegel

François Van Lishout läuft den Berlin Marathon

Spendenaktion der besonderen Art

Ostbelgien. – Der ostbelgische Triathlet François Van Lishout hat zwischen den Jahren 2011 und 2014 insgesamt sechs Marathonläufe absolviert. Im Anschluss hat sich der Athlet, der auch im Triathlon Team Eupen aktiv ist, vorrangig an die Naturwettkämpfe gegeben. Beim diesjährigen EcoSwimRun an der Talsperre Gileppe Ende Juli, belegte François Van Lishout gemeinsam mit seinem Teamkollegen Philippe Cerfontaine den dritten Platz im Gesamtklassement und den zweiten Platz bei den Männern. Doch auch wenn der Athlet sich bei den Naturwettkämpfen zu Hause zu fühlen scheint, soll die Marathonkarriere von François Van Lishout noch nicht beendet sein. Mit einer ganz besonderen Aktion will er sich an seinem 42. Geburtstag beim Berlin BMW Marathon zurückmelden: François Van Lishout möchte der schnellste als Emoji verkleidet Marathon-Finisher werden. Ziel der Aktion ist es nicht nur gute Laune zu schaffen – er will die Aufmerksamkeit vor allem dazu nutzen, etwas Gutes zu tun. Zugunsten des WWF plant der Athlet eine Spendenaktion bei der noch bis zum Tag des Laufs – dem 25. September – eingezahlt werden kann. Der WWF ist eine der wichtigsten und angesehensten Tier- und Naturschutzorganisation in der Welt und operiert in über 100 verschiedenen Ländern. Ziel der Organisation ist es, die natürliche Artenvielfalt aufrecht zu erhalten und ein Leben im Einklang mit der Natur möglich zu machen. Spenden, die die 40 Euro überschreiten, sind in Belgien steuerlich absetzbar. Spendet man also einen Euro pro Kilometer, den François Van Lishout bei dem Marathon bewältigt, kostet die Spende nicht 42,20 Euro, sondern nur 23,21 Euro. Der Berlin Marathon, den François Van Lishout am 25. September absolvieren möchte, führt die fast 55.000 Läufer vom Brandenburger Tor, über den Reichstag und die Siegessäule, bevor es wieder Richtung Start-Ziel Region geht. Die Strecke gilt als der schnellste Marathonkurs der Welt – sollte François Van Lishout den Marathon erfolgreich beenden, wird er inoffiziell der schnellste Marathon-Läufer im „Emoji-Kostüm“ sein. Weitere Informationen gibt es auf der WWF-Seite https://action.wwf.be und auf der Facebookseite „François runs for WWF“.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal