Wochenspiegel

Ausstellung Tutanchamun

Lüttich. – Führung in deutscher Sprache durch die Ausstellung: Tutanchamun – Die Entdeckung des vergessenen Pharao

Nach dem Corona bedingten Lockdown werden die Gruppenführungen wieder fortgesetzt, mit dem großen Unterschied, dass weniger Besucher zugelassen werden und die Gruppengröße maximal 15 beträgt, sodass die gebotene Distanz eingehalten werden kann.

Nach der sensationellen Entdeckung des Grabes von Tutanchamun durch Howard Carter vor knapp 100 Jahren, können wir jetzt wieder mit all unseren Sinnen das historische Ereignis in der Ausstellung im Lütticher Bahnhof Guillemins nach erleben.

Was erwartet den Besucher bei der Tutanchamun-Ausstellung?

In dieser Ausstellung begeben wir uns auf die Spuren von  Howard Carter, einem jungen englischen Forscher, der nach einer  langen Geduldsprobe die Grabesstätte von Tutanchamun entdeckt hat. Wir sehen eine Nachbildung des Grabes mit seinen zahlreichen Fundstücken, originale Filmaufnahmen aus dieser Zeit sowie Einblicke in das Leben der Pharaone und des Volkes vor ca. 3000 Jahren.

Bewundern Sie auch: 

  • Leihgaben aus zahlreichen Museen Europas und Kanadas sowie Originale, die zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zu sehen sein werden.
  • Nachbildungen aus den Werkstätten des Ministeriums für ägyptische Antiquitäten.
  • Das Design der Ausstellung, das von seinem Dekor eine Eintauchung in die damalige Zeit in Ägypten ermöglicht und von kunstfertigen Handwerkern aus der Lütticher Region gestaltet wurde.

Treffpunkt: Bahnhof Eupen, am 31. Oktober um 9 Uhr, Start der Führung: 10 Uhr.

Kosten: Eintritt mit Führung: 20 € – Mindestteilnehmerzahl: 12, Höchstteilnehmerzahl 15       Fahrtkosten nicht inkl. Die Bahnfahrt nach Lüttich kostet H/Z ca. 8 €.

Anmeldung bis zum 14. Oktober bei Johanna Schröder,  T.0495/324 342 oder per Mail an johannaschroeder44@gmail.com.

Die Teilnahme gilt als bestätigt bei Überweisung der Summe auf das Konto BE17 3631 5556 6721. Bei Überbuchung wird der Betrag umgehend zurück überwiesen.

Weitere Führungen am 21. November und 18. Dezember.

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal