Wochenspiegel

Ausgabe von Saatgutpäckchen

Blumendorf Hergenrath

Hergenrath. – Viele Beteiligte ließen die Idee „Blumendorf“ aufblühen. Die Pfadfinder bauten Insektenhotels und die Gemeinde Kelmis säte in sieben Blumenkübeln vor der Schule und dem Gemeindehaus die ausgewählte Blühmischung aus. Diese durfte auch im Winter stehen bleiben und so Insekten Unterschlupf bieten. Bekannt wurde die Bürgerinitiative im Frühling 2021 durch die Ausgabe von Saatgutpäckchen, einer Blumenmischung, an die Hergenrather Bevölkerung. Im Herbst dachte man schon an das Frühjahr und es wurden Blumenzwiebeln verteilt. Ziel dieser Aktionen ist es, den Lebensraum und das Nahrungsangebot von Insekten zu vergrößern und damit auch die Nahrungsgrundlage für viele Vögel zu sichern.

In der Kirche durften Blumenzwiebeln verteilt werden.

Auch die Gemeindeschule Hergenrath beteiligte sich, indem sie mit den Kindern eine bunte Blühfläche erschuf. Dort konnten die Kinder die vielen verschiedenen Insekten beobachten, die durch die heimischen Kräuter angelockt werden.

In diesem Jahr hat die Initiative Blumendorf Hergenrath die Blühmischung „Schmetterlings- und Wildbienensaum“ von Rieger-Hoffmann ausgesucht. Mit dem Saatgut heimischer Pflanzen wie Margerite, Glockenblume, Johanniskraut und Malve sollen die schönen und nützlichen Tiere in den Garten gelockt werden. Die Initiative betont, dass Gärten immer wichtiger werden, denn die Vielfalt der Arten und Lebensräume nimmt dramatisch ab.

Ein Forschungsteam der University of Sussex fand heraus, dass schon vier Quadratmeter Wildblumenwiese im Garten die Anzahl an Insekten um bis zu 126 Prozent erhöhen können.

Doch nicht nur Wildblumensamen, sondern auch gut ausgewählte heimische Gehölze und Stauden bieten Nahrung für viele Insekten.

Bei der Pflanzenauswahl sollte man darauf achten, dass die Blüten ungefüllt sind, denn nur sie bieten genügend Nektar und Pollen. Es sollten vor allem regionale Wildpflanzen ausgewählt und so zusammengestellt werden, dass von März bis Oktober immer etwas blüht.

Die Initiative ruft alle Garten- und Balkonbesitzer auf mitzumachen, denn jeder qm zählt. „Wir freuen uns auf noch buntere, lebendigere und damit artenreichere Gärten im Jahr 2022“.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal