Wochenspiegel

Das Autonome Haus

Stetig wechselnde Visionen im Häuserbau münden aktuell in die Bemühung, vollständig autarke Häuser zu errichten. Solch ein Haus wäre dann dazu in der Lage, den Bewohnern mit selbsterzeugtem Strom, Wasser und Energien den aktuell erwünschten Komfort zu bieten. Dabei soll das Haus jedoch auch keinen hohen Energieverbrauch haben und die Umwelt schonen.

Autarke Häuser entstehen in erster Linie durch eine strategisch gut durchgeführte Planung. So können Ressourcen wie die Isolierung, Belichtung, Strom und Wärme, oder auch das Wasser von Beginn an dazu beitragen, den Energieverbrauch so niedrig wie möglich zu halten und das Haus gleichzeitig optimal zu unterhalten. Eine gute Isolierung kann den Energieverbrauch so beispielsweise um bis zu 90 Prozent verringern. Sogenannte kanadische Brunnen (Erdwärmetauscher) können das Haus dann im Sommer kühlen, ohne dabei Energie zu verbrauchen. Diese und weitere Überlegungen und allgemein umweltbewusstes Handeln kann das Haus autark machen.

Die Installation verschiedener Materialien und Systeme ist aktuell zwar noch sehr teuer, sie rentiert sich jedoch auf lange Sicht, da keine Verträge für Strom und Gas abgeschlossen werden müssen.

Außerdem wird das generelle Wohnerlebnis in der Regel bequemer und sparsamer. Um das Ziel eines autarken Hauses zu erreichen, wird jedoch auch genügend Fläche benötigt, um die nötigen Arbeiten und Wartungen durchführen lassen zu können. Beim Bau eines Hauses sollten solche Bedingungen auf jeden Fall mit eingeschlossen werden.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal