Wochenspiegel

Kirchen und Kapellen im ländlichen Raum

PR-Text: Den Kirchturm neu denken?

Eupen. – Wie werden unsere Kirchen morgen genutzt? Nicht nur die Kirche selbst, sondern auch die Kirchengebäude stehen vor großen Zukunftsfragen. Wie gehen andere Gemeinschaften mit dieser Thematik um? Was sagen die Fachleute auf diesem Gebiet?

Auf Initiative des Ausschusses für Kultur, Beschäftigung, Wirtschaftsförderung und ländliche Entwicklung lädt das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft am Dienstag, 27. September, ab 18.30 Uhr zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung rund um das Thema Erhaltung und Nutzung von Kirchen und Kapellen im ländlichen Raum in das Kloster Heidberg ein.

Für die Veranstaltung konnten drei Redner gewonnen werden: Jean-François Husson, Dozent an der ULiège und Koordinator des CRAIG (Centre de Recherche en Action publique, Intégration et Gouvernance); Jonas Danckers, Mitarbeiter des Flämischen Expertisezentrums für religiöse Kunst und Kultur (PARCUM); Éric de Beukelaer, Generalvikar des Bistums Lüttich. Nach Vorträgen der drei Redner findet eine Diskussionsrunde mit dem Publikum statt.

Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem die Ausstellung „Land und Leute – Die Kirche in unserem Dorf“ der Wüstenrot Stiftung gezeigt, die entweder zu Beginn oder nach der Veranstaltung besucht werden kann.

Die Ausstellung ist ebenfalls vom 28. September bis 11. Oktober im Parlament zu sehen, von montags bis freitags, zwischen 8.00 Uhr und 16.00 Uhr.

Nähere Auskünfte erhalten Sie über die Webseite http://www.pdg.be, Tel. 087/31 84 00 oder per E-Mail unter anmeldung@pdg.be. Adresse der Veranstaltung: Kloster Heidberg, Bahnhofstraße 4 in 4700 Eupen. Einlass ab 18.30 Uhr, Programmbeginn um 19.00 Uhr. Eine Verdolmetschung Französisch-Deutsch ist vorgesehen.

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Kurier Journal